Artikel zu Themen

01.09.2022

Wie steht Jesus eigentlich zum Thema Wohnen?

Ein kleiner Einblick in das Leben von Jesus

Bild zum aktuellen Blog-Eintrag

 

„Füchse haben ihren Bau, und Vögel haben ihre Nester, aber der Menschensohn hat keinen Ort, wo er sich hinlegen kann.“ Das klingt geradezu verzweifelt, was Matthäus von Jesus schreibt, obwohl Jesus nicht etwa ein mürrischer Einzelgänger war. Ganz im Gegenteil. Er hatte Freunde und Nachfolger, die Jünger, und war stets unterwegs. Seine Mission war herausfordernd und das sollte jedem bewusst sein, der sich mit ihm auf den Weg machte. 

Schon seine erste Wohn- bzw. Geburtsstätte, ein kleiner Stall in Bethlehem, ließ ahnen, dass Jesus ein besonderes Leben bevorstand. Dabei kannte er das damalige normal-bürgerliche Leben. Ihm war der Wert einer Wohnstätte sehr wohl bewusst und auch die Geborgenheit, die ein solcher Ort geben konnte. Immer wieder berichten die Bibelschreiber, wie er gern gesehener Gast auf Festen und bei Menschen zuhause war. Doch seine Mission war es, eine Botschaft weiterzugeben, die sich wie ein Lauffeuer bis in alle Winkel der Erde verbreiten sollte. Er verzichtete freiwillig auf ein gemütliches Zuhause, damit andere in ihren Heimen Frieden und Glück finden konnten. 

Das vermutlich größte Versprechen, das Jesus den Menschen gab, hat auch mit dem Wohnen zu tun: „Es gibt viele Wohnungen im Haus meines Vaters, und ich gehe voraus, um euch einen Platz vorzubereiten … Wenn dann alles bereit ist, werde ich kommen und euch holen, damit ihr immer bei mir seid, dort, wo ich bin“, steht in Johannes 14, 2–3 Neues Leben Bibel. Dieser zukünftige Ort, diese Umgebung ist eine Welt, in der es keine Angst, keinen Schmerz, keine wie immer geartete Krisen, keinen Krieg und keinen Tod mehr gibt – ja nicht einmal Tränen! 

Ein solches Zuhause hätten viele von uns schon gerne hier und jetzt. Deshalb versprach Jesus ein Stück Geborgenheit, Angekommensein und Heimat all denen, die ihm vertrauen und eine Beziehung zu ihm aufbauen: „Wer mich liebt, wird tun, was ich sage. Mein Vater wird ihn lieben, und wir werden zu ihm kommen und bei ihm wohnen" Johannes  14,23. Auch wenn die äußeren Umstände noch ganz andere sind, weil wir buchstäblich oder im übertragenen Sinne noch auf der Suche nach einem Zuhause sind, kann das Herz, dass sich auf Jesus einlässt, einen Vorgeschmack auf dieses großartige Versprechen erleben. 

Bild vom Autor zum Weblog Wie steht Jesus eigentlich zum Thema Wohnen?

Autor: Pierre Intering

... muss oft an dieses perfekte himmlische Heim denken und freut sich darauf.